DTM-Fahrzeuge für 2013 werden auf aktuellem Stand festgeschrieben

Hockenheim. Nach einem der spannendsten Jahre der DTM-Geschichte wird die populärste internationale Tourenwagenserie mit dem gleichen technischen Stand in die Saison 2013 gehen. Das Technische Reglement der DTM, das mit Beginn der Saison 2012 in Kraft getreten ist, wurde für das nächste Jahr mit vom 15. Oktober 2012 festgeschrieben. Die Fans dürfen sich in der kommenden Saison auf ein ähnlich dicht gestaffeltes Fahrerfeld und Duelle um Hundertstelsekunden freuen.
„Wir haben in diesem Jahr tollen Sport gesehen. Alle drei Marken waren siegfähig und miteinander auf Augenhöhe“, sagte Hans Werner Aufrecht, Vorsitzender des DTM-Rechteinhabers und -vermarkter ITR e.V. und fügte hinzu: „Für uns sind größtmögliche Sicherheit für die Fahrer und berechenbare Kosten für die Hersteller wesentliche Eckpfeiler unserer Strategie, besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.“
„Die DTM-Generation 2012 hat bewiesen, dass das von DMSB, ITR und den engagierten Herstellern erarbeitete technische Reglement hervorragend funktioniert hat“, erklärte Dr. Hans-Gerd Ennser, Präsidiumsmitglied des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB). „Das Reglement hat eine einzigartige Chancengleichheit gewährleistet, so dass alle vertretenen Marken Einzelsiege erzielt haben und die Gesamtwertung bis zum letzten Rennen offen war. Auf diesem erfolgreichen Weg wollen wir 2013 weiter voranschreiten.”
Die ursprüngliche Homologation der DTM-Coupés der neuen Ära vom 1. März 2012 wurde auf Entscheidung der DTM-Kommission, der Vertreter der Hersteller und des DMSB angehören, um ein weiteres Jahr verlängert. Das DMSB-Präsidium muss dieser Entscheidung jetzt noch zustimmen.

www.dtm.com

Hinterlasse eine Antwort