Vorteil Gary Paffett: Der Brite startet beim DTM-Finale vor Bruno Spengler – Augusto Farfus auf Pole

Hockenheim. Die Fans können sich auf ein hochspannendes DTM-Finale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg freuen. Im Qualifying zum letzten DTM-Lauf des Jahres kam es erneut zu einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden größten Titelaspiranten Gary Paffett (Mercedes-Benz) und Bruno Spengler (BMW). Paffett war einen Hauch schneller und beendete das Qualifying einen Platz vor Spengler als Zweiter. Dabei betrug sein Vorsprung gerade einmal sieben Tausendstelsekunden.
Seine zweite Pole-Position in Folge sicherte sich BMW-Pilot Augusto Farfus aus Brasilien. „Ich hatte sehr auf die Top Fünf gehofft, aber die Pole ist natürlich die Krönung“, sagte Farfus. Der dritte verbleibende Titelaspirant Jamie Green (Mercedes-Benz) verpasste den finalen Umlauf des vierstufigen Shoot-out-Qualifyings und startet als Zehnter. Seine Chancen auf den Titel sind damit nur noch theoretischer Natur.
Gary Paffett zeigte sich nach dem Qualifying sehr zufrieden: „Ich bin wirklich sehr entspannt. Wir haben hart am Auto gearbeitet und alles für das Finale vorbereitet. Es fährt sich super. Auch wenn ich beim Start genau zwischen zwei BMW stehe, mache ich mir keine Sorgen. Das sind alles faire Rennfahrer, die zwar auch gewinnen wollen, sich aber sicher korrekt verhalten werden.“
Auch Bruno Spengler zeigte sich sehr zuversichtlich: „Ich habe doch die beste Position, um Gary zu überholen. Ich bin nur einen Platz hinter ihm und werde natürlich alles versuchen, um am Ende vor ihm zu sein. Ich freue mich sehr auf das Rennen, das wird ganz sicher ein interessanter Kampf.“
Bester Audi-Pilot am Samstag war der Schwede Mattias Ekström auf Platz vier. „Ich bin zufrieden, weil ich seit einigen Rennen versucht habe, ein perfektes Setup für das Qualifying zu finden. Das ist mir heute gelungen, das Auto war auf den Punkt. Ich habe das Maximum aus unseren Möglichkeiten herausgeholt. Ich freue mich, das Finale zwischen Gary (Paffett) und Bruno (Spengler) morgen vom allerbesten Platz aus verfolgen zu können – direkt hinter den beiden“, erklärte Ekström.
Die beiden schottischen Piloten, Susie Wolff und David Coulthard (beide Mercedes-Benz), gaben ihren Rücktritt aus der DTM bekannt und starten in ihrem letzten Rennen aus der letzten Startreihe.
Das DTM-Finalrennen beginnt am Sonntag um 14:00 Uhr (MEZ). Die ARD überträgt ab 13:45 Uhr live.

www.dtm.com

Hinterlasse eine Antwort